Logo vom Arbeitskreis Wasserpflanzen e.V.



Aqua Planta Ausgabe 4 in 2017

Aqua Planta 3-2017 Aqua Planta 3-2017


Shrirang Yadav, Avinash R. Gholave, Vaishali S. Patil, Sharad S. Kambale, Arun N. Chandore & Usha S. Yadav, S. 124
Coryandra elegans (Capparaceae / Cleomaceae) aus Indien

Zusammenfassung: Coryandra chelidonii (LF) Cochrane & Iltis (Cleome cheldonii L. f.), gemeinhin als "Celadine Spider Flower" bekannt, ist eine weit verbreitete Art in Sumpfgebieten, flachen Seen, sowie nassen Stellen und wird oft kultiviert. Während unserer Feldtour in der Konkan Region wurden Coryandra mit sehr großen eleganten Blüten, die C. chelidonii sehr ähnlich waren, gesammelt. Diese Pflanzen unterschieden sich signifikant von C. chelidonii in ihrer robusten Wuchsform, sehr große Blüten mit eiförmigen Blütenblättern, zahlreiche Staubgefäße von 150 bis 250 an der Zahl pro Blüte, in der große Größe von Staubgefäßen, Fruchtblättern, Silique, Silique-Schnabel sowie in der Größe der Samen. Die kritische Analyse ergab, dass sie sich von C. chelidonii unterscheidet und so wurde sie kürzlich als eine neue Art beschrieben, Coryandra elegans (Chandore et al. 2016). Die bezaubernden eleganten Blüten mit Staubfäden sind von immenser Schönheit mit ihrer Magenta-Farbe und den seltsam geformten Filamenten und Antheren und sind von großem dekorativem Wert. In dem Artikel werden die Informationen über Morphologie, Verbreitung, Lebensraum, Ökologie und Zierpotenzial der Art zusammengefasst.

Vaishali S. Patil, Avinash R. Gholave, Arun N. Chandore, Usha S. Yadav, Sharad S. Kambale, Manoj M. Lekhak, Rutuja R. Kolte und Shrirang R. Yadav, Seite 134
Aponogeton nateshii S. R. Yadav (Aponogetonaceae), eine ungewöhnliche, neue Art aus Indien

Zusammenfassung : Aponogeton nateshii S.R. Yadav wurde aus der Konkan-Region von Bundesstaat Maharashtra in Indien beschrieben Die Art wurde dort in einem einzigen Teich im Dorf Jaitapur im Distrikt Sindhudurg gefunden. Später wurde Pflanzen in einem anderen Teich in Chorla im Belgaum Bezirk von Karnataka im Oktober 2015 und in einem weiteren Teich in Mopa in Goa State im September 2016. Die meisten Arten von Angiospermen, die heute beschrieben werden sind heute in der Regel sehr seltenem und fallen, wenn sie bewertet werden in eine der bedrohte Kategorien von IUCN. Von Aponogeton nateshii sind derzeit 1500 bis 2000 Individuen bekannt, beschränkt auf drei Teiche, einer in Jaitapur (Maharashtra), der zweite in Chorla (Karnataka) und dritter bei Mopa (Goa). Diese Art hat eine sehr variable Embryomorphologie, was ungewöhnlich ist für Angiospermen. Dieser Artikel beschreibt Verteilung, Besonderheiten und allgemeine Biologie der Art und stellt eine vergleichende Embryomorphologie vor.

Sven Plöger, Seite 147
Literaturbesprechungen

Jürgen Ernst, Seite 151
Sachsen-Anhalt, aber nicht der Reformation wegen

Die Regionalgruppe Sachsen führt jedes Jahr eine größere Exkursion durch. Im Juni 2017 ging die Reise nach Sachsen-Anhalt. Besucht wurden die Hochschule Anhalt in Bernburg-Strenzfeld, ein Privatgarten in Hohenerxleben und das Europa-Rosarium in Sangerhausen.

Hans-Josef Hobusch, Seite 153
Jahrestreffen 2017 in Fulda - eine Nachlese


Bericht zur Vorstandssitzung und Jahreshauptversammlung in Fulda am 27. und 28. Oktober 2017.

Hans-Josef Hobusch, Seite 156
Veränderungen in den Regionalgruppen


In zwei Regionalgruppen kam es zu einem Wechsel der Regionalgruppenleiter. Dies betrifft die Regionalgruppe Bayern-Süd und die Regionalgruppe Baden- Württemberg. Zwei verdienstvolle Persönlichkeiten haben den Staffelstab übergeben: Claus-Dieter Junge und Claus Rembold. Übernommen haben diesen Stab jeweils Walter Mißbichler und Ingo Kuhnle.